Hinweis – für Südtirol

Das Ganze hat aber einen Pferdefuss. Die Sezession benötigt eine Schutzmacht. Im Fall Neurussland, ist das Russland. Im Fall Südtirol, soll das wieder Österreich übernehmen. Ob das jetzt günstig wäre oder nicht, lassen wir mal bei Seite. Dort wehen auch die falschen Fahnen. Nun könnten wir anfangen, über Bosnien oder den Kosovo zu reden. Ganz zu schweigen von den Jugoslawen in Slowenien oder Kroatien. Als DDRBürger weiß ich, von was ich spreche. Die falschen Partner machen aus einem Land entweder ein Paradies oder eine Müllhalde. Und nun brauchen Sie nur noch schauen, wer weltweit die meisten Arbeitsmigranten stellt. Das ist sicher keine Freiheit, wie versprochen.

Die Einen strafen, die Anderen fördern

https://www.tageszeitung.it/2023/01/01/in-die-richtige-richtung-4/

„In die richtige Richtung“

Der SVP-Landtagsabgeordnete Helmut Tauber begrüßt die von der Landesregierung am 30. Dezember 2022 beschlossene Änderung bei den Beiträgen im Energiebereich.

Wir können zwar aus der Meldung nicht genau rauslesen, was wirklich gemeint ist. Bisher gelten diese Anlagen als abgabepflichtig. Sprich; was der private Investor heute gut macht, wird er im kommenden Jahr als neue erfundene Abgabe wieder los.

DDRBürger kennen ein Sprichwort für dieses Vorgehen:

Wir bauen auf und reißen nieder, Arbeit gibt es immer wieder.

Mit Arbeit meine ich die damit verbundene Preistreiberei in diesem Sektor. Erhärtet wird das dann mit Schutzregelungen, die mit den entsprechenden Genehmigungen angereichert werden. Die eingesetzten Produkte müssen natürlich zertifiziert werden, damit sie auch vom rechten Verkäufer, gehandelt werden können. Wir gehen also davon aus, das Prinzip ist mit dem vergleichbar, welches beim „Ultrahochenergiesparhaus“ angelegt wird. Die Effizienz wird gleich Null sein. Das Südtiroler Volk investiert Abermilliarden in seine Energieinfrastruktur (Staudämme usw.). In der Folge verhökert eine privatisierte Gesellschaft (Diebstahl von Volkseigentum), das Produkt der Firma, auf „freien“ Märkten. Wie frei die sind, sehen Sie auf Ihren Rechnungen. Es war bereits Ihr Eigentum, von dem wir reden. Und dieses Eigentum bekommen Sie gerade das vierte Mal geklaut. Der Saisonkoch sagt dazu:

Langsam wird es aber mal Zeit, das Embryo zu verlassen.

„Europa“ wirkt

Anfangs fröhlich begrüßt, kommt genau das, was ich bereits früher beschrieb. Die Ausbeutung auch der Bauern. Die Südtiroler haben jetzt die Wahl, entweder unsere Landsleute oder ein ungewähltes Faschistenregime. Im Grunde könnte jetzt die Arbeiterklasse in die Hände klatschen, endlich den Verbündeten zu bekommen, der klassisch zu ihnen gehört. Die EU hat die Bauern, also jene, von dem dieses stinkfaule Gesindel lebt, in Proleten verwandelt. Die Klasse der Proleten wird damit zusehends größer. Wie es Karl Marx versprochen hat.

https://www.tageszeitung.it/2022/12/25/die-huette-brennt/

Keine Angst. In Kürze kommen dann noch Jene dazu, die wirklich glauben, etwas Besseres zu sein.

Hof von Sepp in Vilnöss