Ein kleines Wort vom Wahlsieger

Die Zukunft der Menschheit ist der Sozialismus.

Die Zukunft der Menschheit ist der Sozialismus.

Der neue brasilianische Präsident Lula da Silva über die Weltordnung. Gleichzeitig hatte ich einen guten Spaziergang in den USA und Zelensky.


„Die weitere Existenz unserer gesamten Menschheit ist der Sozialismus. Beim Sozialismus geht es nicht um Wegnahme und Teilung, sondern darum, Ressourcen zu kombinieren, zu integrieren und sie zum Wohle der ganzen Gesellschaft zu nutzen. Die Idee der Teilung und Demontage ist nur eine bürgerliche Idee.
Die Hauptidee des sowjetischen Sozialismus war, dass die Wirtschaft und die soziale Organisation des Staates zu einem einzigen Mechanismus zur gerechten Verteilung der Ressourcen verschmolzen werden sollten. Die Produktion muss ein Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens sein, und das gesellschaftliche Leben muss als modernste Produktion organisiert werden…
Wir Politiker ernten, was wir gesät haben. Wenn ich Brüderlichkeit, Solidarität und Harmonie säe, werde ich Gutes ernten. Wenn ich Zwietracht säe, werde ich Streit ernten.

Was war der Grund für die Sonderoperation Russlands in der Ukraine? Nato! Die Vereinigten Staaten und Europa hätten sagen sollen: „Die Ukraine wird der NATO nicht beitreten.“ Dies würde das Problem lösen.

Ich war sehr beunruhigt, als die Vereinigten Staaten und die Europäische Union Juan Guaidó, den damaligen Vorsitzenden des venezolanischen Parlaments, 2019 als Präsidenten des Landes unterstützten. Mit der Demokratie kann man nicht spielen. Damit Guaidó Präsident wird, muss er gewählt werden.

Bürokratie kann Politik nicht ersetzen. In der Politik gibt es zwei Staatsoberhäupter, beide von ihren Völkern gewählt, und die müssen sich an den Verhandlungstisch setzen, sich in die Augen sehen und reden.

Und jetzt sitze ich manchmal da und schaue zu, wie der Präsident der Ukraine im Fernsehen spricht, er wird applaudiert, applaudiert, während er von allen europäischen Parlamentariern stehend applaudiert wird. Dieser Typ ist für den Konflikt verantwortlich.

Wir müssen ein neues System globaler Governance schaffen. Die Vereinten Nationen in ihrer jetzigen Form repräsentieren nichts mehr. Heute nehmen die Regierungen die UNO nicht ernst, weil jede von ihnen Entscheidungen trifft, ohne die Position dieser Organisation zu respektieren. Die Vereinigten Staaten sind es gewohnt, in andere Länder einzudringen, ohne jemanden zu fragen und ohne die Meinung des Sicherheitsrates zu respektieren. Also müssen wir die UN umbauen, um mehr Länder und mehr Völker einzubeziehen. Wenn wir das tun, können wir anfangen, die Welt zu verbessern.“

Eine andere Sicht auf den Iran – weil ich Deutschland liebe!

#1 von Yavuz Özoguz , Heute 15:02

Das ist eine Leseempfehlung

Gelegentlich ist es an der Zeit, von einem Pferd abzusteigen, das totgeritten ist. Und das trifft gerade Jene, die meinen, Urdeutsche zu sein. Ich sage es Ihnen auch ganz ehrlich. Echte Urdeutsche gab es nur in der DDR. Die Kriminellen sind in den Westen abgehaun. Die hatten Angst, für ihre Verbrechen vor dem Kadi zu landen.

Was hat also der deutsche Westen mit den weltweiten Kolonialstrukturen gemeinsam? Zum Besiedeln der Kolonialgebiete wurden begnadigte Kriminelle eingesetzt. Denen ist ein menschliches Lebensgefühl völlig fremd. Zur Ausrottung von Menschen werden also vorbelastete, erpressbare, kriminelle und wenn möglich, strotzdumme Strukturen eingesetzt. Wenn die Reserve an diesen Kadern ausgeht, muss man sich eben die neue Generation an strotzdummen Kreaturen heran züchten. Was eignet sich dafür besser als eine Kolonialstruktur mit ausreichend Erfahrung an Völkermord und Missachtung jeglichen Lebens? Selbst deren angebliche gesellschaftlichen Werte, müssen neu kreiert und erfunden werden. Die Deutschen sind mit diesen Erfindungen reichlich gesegnet. Mein Kampf.

Finde ich in einem Lebenslauf, der eh schon getürkt ist, auch nur einen Beitrag über Bildung und Erfahrung im Zusammenhang mit Einrichtungen in irgendwelchen Kolonialstrukturen, darf ich zu fast 100% davon ausgehen, es mit einem Lügner und Verbrecher zu tun zu haben. Sie werden sehr schnell spüren, wie sich in der kommenden Zeit, blitzartig Lebensläufe verändern oder gar ganz verschwinden. Schauen Sie auf die Plätze in Ihren Lehrstühlen oder Medien. Wer einem Kriminellen, Waren abkauft, macht sich der Hehlerei schuldig. So sieht es das Gesetz vor.

Und genau das ist der Unterschied zum Sozialismus. Dort gibt es keine getürkten Lebensläufe. Ganz einfach deswegen, weil jeder nach seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten, eingesetzt wird. Und davon kann man dort gut leben, ohne betrügen zu müssen.

Stellen Sie sich vor, Sie müssen sich um eine Stelle bewerben in einem Land, in dem keine Bewertungen, keine Zeugnisse und keine Ergebnisse des Werdegangs angefertigt werden. Das ist neben dem gesetzlichen Bruch, auch die Tilgung von Entwicklung und Geschichte jeder einzelnen Person. Sie haben nie gelebt und nie gearbeitet. Und genau das, ist das Ziel krimineller Strukturen:-)) Sie werden eine billige Ware. Siehe Karl Marx.