Achso….

…leider weiß ich nicht wie das geht. Aber als hierzulande einkommensloser Migrant, DDRBürger, von Kriminellen gezwungen zu werden, Schutzgeld zu zahlen, ist an sich schon eine Straftat. Wir werden sehen, wie sich die Vertreter des Regimes vor einem Tribunal benehmen.

Wetten; ich kenne die Antwort: Wir..ääh.. wir ..ääh, verehrter Hoher Richter, wir…ääh wir, haben von Nichts gewusst. Das klingt dann etwas verschleiert aus dem Hintern des Richters.

Dann wundert mich Nichts mehr:

Nun habe ich die Bücher für unsere GemeindeCarabinieri bestellt. Ich schätze, sie werden keine Zeit finden, die kleinen Gaben zu lesen.

Heute steht die Post an meiner Tür

…und bringt mir einen Bescheid in Form eines Einschreibens. Ich soll 100.-Euro zahlen, weil ich ungeimpft bin.

Das kriminelle Getue mit diesem Giftstoff ist mittlerweile belegt und bekannt. Trotzdem gehen die Kriminellen kassieren. Ihnen scheint ihr eigenes Gesetz zu Wider zu laufen: Die Spritze ist freiwillig auf eigene Haftung! Erpresste Ärzte sind jedenfalls keine Basis für Schutzgeldforderungen.

Wir stellen Folgendes fest: Alle Geimpften auf der Stelle meiner Frau waren krank. Mitunter sehr schwer. Die Ungeimpften hatten nicht mal eine Spur dieser Krankheit. Ich auch nicht. Meine Frau hätte mich ja anstecken können. Dagegen hatten wir im Bekanntenkreis und in der Familie, junge geimpfte Tote.