Unsere Genossen der PCI über den „Skandal“ in der kriminellen EU

Ich bin ja generell dagegen, eine Kommunistische Partei in einem Bürgerlichen Pseudoparlament zu platzieren. Zunächst wird dort sicher versucht, einzelne Mitglieder heraus zu kaufen. Mit der Bestechung werden die Genossen zu Verrätern und gleichzeitig zu Ubooten (Saboteuren). Zum Anderen werden die Genossen samt Verbindungen offen gelegt. Das führte bekanntlich in der letzten und aktuellen Faschistendiktatur zum Massenmord an den Genossen in diversen Konzentrationslagern und bei Attentaten. Die Aufgabe der Kommunisten ist die Überwachung und Kontrolle jener Parteien und Gruppen, die sich angeblich dem demokratischen Wechsel verpflichtet fühlen. Sprich, sozialistische Parteien. Der parlamentarische Auftritt einer Kommunistischen Partei muss über die parlamentarische Mehrheit einer sozialistischen Partei erfolgen. Siehe Venezuela und andere Länder in Südamerika. Damit hat die Einheit von Sozialisten und Kommunisten die Möglichkeit, relativ unblutig, den sozialistischen Aufbau zu gestalten. Rechnen Sie immer mit ausländischen Interventionen. Sobald sozialistische Parteien verboten oder verfolgt werden, bleibt eh nur der Schritt der Revolution. Und die wiederum, ist nur als Mehrheit im Bündnis von Sozialisten und Kommunisten möglich. Kommunisten müssen eigentlich nur aufpassen, dass die Reihen der Sozialisten als ihre Wahlhelfer sauber bleiben. Das klingt jetzt ziemlich einfach:-))

Die Sozialisten (Linke aller Gruppierungen) sind das parlamentarische Auge der Kommunisten bei der Auswertung des gesamt gesellschaftlichen Zustandes. Man vertritt schließlich die ausgebeutete Mehrheit des Volkes gemeinsam. Diverse politische Eingeständnisse von Linken gegenüber den kriminellen Ausbeutern, sind allgemein nicht als Schwäche oder Verrat zu betrachten. Obwohl es Verräter in den Reihen gibt. Die gibt es auch in Kommunistischen Bewegungen. Der Klassenfeind schläft nicht! Wichtig ist, wie uns Muammar Gaddafi lernte, die Taktik; nicht unbedingt das Fahne schwenken. Der entscheidende Weg ist, dass sich alle Ausgebeuteten und Unterdrückten, ob alt oder jung, zu einem Netzwerk zusammen schließen. Man kauft, lebt, kämpft und handelt nur in diesem Rahmen. In Ihrem Umfeld spüren Sie sofort, wer Sie bescheißt und wer mit Ihnen zusammen kämpft. Schauen Sie einfach zuerst auf die Handelsgebaren. Sie werden sofort spüren, wer in Not ist und wer nicht. Beachten Sie: Die Mehrheit der Weltbevölkerung unterstützt Sie bei Ihrem Anliegen.