Was ist typisch für deutsche Faschisten?

Wir klären das heute mal mit einem Goebbelsbeitrag des Reichsdeutschen Volksempfängers. Ganz einfach: Wir schauen Anderen auf den Teller und vergleichen einseitig. Das heißt, ihre eigenen Produkte werden einfach nicht erwähnt und verglichen.

Goebbels live

Langsam aber sicher, müsste selbst den Südtirolern bewusst werden, wie von diesem strotzdummen Hetzgesindel die DDR verleumdet wurde.

Übrigens: Die Spritzmittel als auch Chemikalien, kommen fast ausschließlich aus diesem Faschistenstadel. Es gibt tausende Neben- und Unterfirmen dieser Giftmischer. Der Clou ist eigentlich der, dass die das an Ihren Großeltern in KZ‘ s getestet haben. Denken Sie daran, der Haupthersteller ihrer Spritzmittel ist ein mehrfach verurteilter Kriegsverbrecher, der auch unter anderem Namen im Ausland agierte und tausende Mal vor Gericht stand. Mit der Übernahme von Monsanto hat dieser Giftmischer nur das zusammen geführt, was vorher schon von ihm gegründet wurde:-)) Diese strotzdummen Faschisten verleumden damit ihr eigenes Produkt.

Die EU-Gesetzgebung ist praktisch in deren Hand. Geführt von ganz bewährten Faschisten, die nur auf ihr Urteil warten.

Die Geschichte der Menschheit wird, wenn die Rote Armee uns befreit, von einem ganz neuen Spektakel überrascht werden: Statt die strotzdummen Nutten am Straßenrand zu suchen, werden wir sie schwebend, über uns bestaunen dürfen. Stellen Sie sich diesen Gestank vor. Dagegen sind unsere leichten, meist Osteuropäischen Mädchen und Frauen an der Innsbrucker Straße in Bozen, Jungfrauen.

Es gibt auch Stimmen hierzulande:

https://www.tageszeitung.it/2023/01/25/suedtiroler-braucht-oekowende/

https://www.tageszeitung.it/2023/01/25/der-image-gau/

In der Jungen Welt bekommen Sie heute etwas DDR-Geschichte gelernt

In Form eines Interviews mit Helmut Koch.

https://www.jungewelt.de/artikel/442332.ddr-nahrungsmittelwirtschaft-die-kollektive-arbeit-war-grundlegend-anders-als-im-westen.html

Es geht um die Eigenversorgung mit Lebensmitteln und den Kreislauf der damit verbundenen Rohstoffe. Wir reden von der Achtung bäuerlicher Arbeit. Eine Form der Wertschätzung.

DDR-NAHRUNGSMITTELWIRTSCHAFT

»Die kollektive Arbeit war grundlegend anders als im Westen«

Über die Versorgung der DDR-Bevölkerung mit Lebensmitteln und ein Leben als Antifaschist. Ein Gespräch mit Helmut Koch

Das Interview führt : Interview: Marc Bebenroth, Eberswalde

Ich stelle fest, meine Gastgeber, mit denen ich sehr oft über die DDR reden durfte, unterlagen damit den kopierten Goebbelslügen. Einerseits, wissen wir DDR Bürger das ohnehin. Trotzdem ist es uns wichtig, Ihnen, meine lieben Gastgeber, ein paar Aussagen von Fachleuten zu zeigen.

Bauern kann ich nur empfehlen, diesen Artikel aufmerksam zu lesen. Den anderen Bürgern wünsche ich das natürlich auch. Es gibt keine Falschdeutungen oder Verschönerungen.

In dem Sinne, danken wir der Redaktion für diesen wertvollen Beitrag.

BOD-Die Sommersaison-Frühjahr

BOD-Die Saisonpause

Und wieder kommen „Kommunisten“ zum Helfen

Italien war in Europa ein führendes kapitalistisches Land in der Gesundheitsbetreuung. Ein paar „kleine Diebstähle“ (Privatisierung) von gesellschaftlichem Eigentum, haben aus Italien ein Entwicklungsland in puncto Medizin gemacht (amerikanische Verhältnisse). In Krankenhäusern stehen Schlangen und das für nicht unerhebliche Zu – Zahlungen. Selbst Afrika ist bedeutend weiter. Gehen wir mal von unseren Russischen Freunden aus, kann das mitunter zu Sanktionen führen. Gegen Kuba in dem Fall. Zu dem Diebstahl des gesellschaftlichen Eigentums, kommt dann eben noch pure Frechheit.

Das nennt sich dann: Dankbarkeit

Just in time – kein Lager

Wissen Sie noch, wer die Abschaffung von Lagern eingeführt hat? Porsche-VW. Lopez, hieß der Mann, der den Auftrag umsetzte. Die Lager befinden sich seit dem in Lastwagen auf der Autobahn. Und ausgerechnet die Lageristen, also die Fahrer, werden Block abgefertigt. Von Denen, die das erfunden und umgesetzt haben. Die Fahrer, die zu dem um jeden Tarifvertrag beraubt wurden und das in Scheinselbstständigkeit ausüben, sind jetzt die Angeschmierten. Deren Familien auch. Mich würde nicht wundern, wenn einer von Denen, plötzlich durch dreht und in Weihnachtsmärkte fährt. Diesem Umstand haben Sie den Tod Ihrer Familienangehörigen zu verdanken. Jenen, die auf Fußgängerüberwegen und an Straßenrändern überfahren werden. Sie verlieren wegen Denen, Zeit. Nicht unerheblich in den Saisons. Die vergiften Ihre Umwelt! Die versauen jährlich Ihre Straßen. Sie sollen das büßen und bezahlen. Und trotzdem kaufen Sie deren Müll.

Just in Time – eben.

Wir gratulieren heute Adriano Celentano zu seinem 85. Geburtstag

Wie üblich, traue ich mir nicht, ein Bildchen rein zustellen. Die Rechteinhaber sind meist stinkfaule Typen, die in irgendeiner Ecke der Welt auf Beute lauern.

Wir begnügen uns mit einem Wikieintrag:

https://de.wikipedia.org/wiki/Adriano_Celentano

Dieser Mann hat für Italien und Italiener mehr getan, als man oberflächlich zu glauben scheint. Er hat seine Landsleute mit Witz und Charme, zum Stolz auf ihre Leistung und zur Verteidigung des Nationalbewusstseins erzogen.

In einem Land, das sich dem Tourismus verschrieben hat, wird die Bevölkerung sehr schnell als Butler oder Diener disqualifiziert. Sozusagen, als Mensch zweiter Sorte. Das Selbstbewusstsein hat meine neuen Landsleute davor bewart, sich zu billig an Andere zu verkaufen. Leider, und das muss ich betonen, buckeln vereinzelte Huren im Parlament anderen Werten hinterher.