Karinka

Etela ist schon seit der Wintersaison hier.Sie fährt nur selten nach Hause.Die Wechsel zwischen Winter-und Sommersaison lassen das nicht zu.Ihr wäre das auch zu anstrengend.Außerdem,zu teuer.Ihre Familie hat zu Hause gar kein überschüssiges Einkommen.Etela sorgt dafür.Der Papa ist Gelegenheitsarbeiter.Die Mama,Leiharbeiter.

Der Transporter biegtvonderHauptstraße ab.Serfaus sieht Karinka auf dem Schild.Von Serfaus hat sie schon gehört.Ein Freund hat ihr von diesem Ort erzählt.Er hat dort als Abspüler gedient.Karinka erwartet nichts Berauschendes. Der Freund erzählte ihr von viel Arbeit. Aber auch von Discos und Freizeitbeschäftigung. Das hat sie neugierig gemacht.

Ihr Betrieb liegt fast am Ortsende. Abends wirkt es hier ziemlich einsam. Bis zur Seilbahn ist es nicht weit.

Zum Hotel gehört eine kleine Bar. Die ist geschlossen. Im Sommer wird sie nur selten benutzt. Trotzdem hört sie Musik in der Nähe. Der Fahrer sagt, im Nachbarhotel wäre heute ein Konzert mit anschließendem Tanz. Etela steht etwas versteckt. Karinka erkennt sie erst, als sie ihr aufgeregt zuwinkt.

Zur Begrüßung gibt es die üblichen Küsschen.

„Hast du mir Etwas mitgebracht?“

„Natürlich. Das packen wir auf dem Zimmer aus.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert