Begraben im Weiher

Die Nachricht bedeutet, Marco hat eine Spur. Er möchte Toni auf diese Spur setzen. Toni ermittelt aber gern in der Breite. Seine anderen Spuren sind keineswegs bedeutungslos.

Bei Monika angekommen, bestätigt sich Tonis Strategie. Alois hat die Inhaber der Spermaproben sicher heraus bekommen.

Toni übergibt Monika die Pornovideos. Der Großteil sind die Produktionsvideos. Auf denen sind reichlich Helfer und fast alle Mitarbeiter zu sehen. Während er duscht, hört er Monika mehrmals stöhnen.

„Hast du Schmerzen?“, ruft er aus der Duschecke.

„Jaah.“

„Soll ich den Arzt rufen?“

„Der ist schon hier.“

Toni erschreckt und rennt schnell ins Zimmer. Nackt und nass. Er hört ein hell summendes Geräusch.

„Du Ferkel“, ruft er zu Monika.

„Du kannst dir Zeit lassen beim Duschen. Der Doktor hat schon mehrmals geholfen.“

„Dann kann ich heute wenigstens in Ruhe essen.“

„Lass dir viel Zeit und guten Appetit.“

Monika hat Toni eine Riesenforelle gefüllt und gegrillt. Eigentlich ist das jetzt eine ungünstige Jahreszeit für den Verzehr von Süßwasserfischen. In Monaten mit R schmeckt der Fisch am besten. Toni riecht kurz.

„Gut gewürzt“, ruft er Monika zu.

„Jha“, antwortet sie.

„Iss endlich.“

„Hast du schon Etwas gefunden?“

„Iiisch suuche nhooch.“

Toni kommt mit dem Fisch aus seiner Duschecke. Monika lächelt matt Toni an.

„Nimm dir Zeit beim Essen.“

„Ich sehe. Die Doktoren haben geholfen. Drei Freunde auf einmal.“

„Heute kannst du ruhig schlafen.“

„Danke, ihr Doktoren.“

Am Morgen wirkt Monika frisch wie ein Neugeborenes. Sie ist wie aufgezogen.

Monika zählt die Namen der Spermaspender auf. Toni lacht.

„Der Eintänzer und auch der Fischer sind dabei.“

Ein Name macht Toni nachdenklich. Markus.

„Der Markus von der Schleuse hat sie auch gebumst.“

„Mich wundert das nicht.“

„Weißt du mehr?“

„Wahrscheinlich wollte er Ema heiraten. Die Familie redet darüber.“

„Ema? Gut. Aber er kann doch sicher Ema von Iva unterscheiden.“

„Das denke ich auch.“

„Hat Markus Freunde bei den anderen Gastronomen?“

„Ich höre nichts davon bei den Vernehmungen.“

„Ich schätze, dort ist ein Ansatzpunkt.“

„Du wirst wohl zuerst Markus etwas genauer befragen müssen.“

„Kannst du das?“

„Ich habe noch etwas zu tun. Vielleicht sind noch ein paar Anhaltspunkte in den Videos zu finden.“

„Ich sehe schon. Die Doktoren sind alle angesteckt.“

„Du wolltest doch schon immer mal etwas Urlaub.“

„Sind die Doktoren dir nicht etwa zu klein?“

„Das ist ja gerade das Schöne. Der große Doktor hat jetzt Urlaub.“

Beide lachen.

„Wie lange hat der Doktor denn Urlaub?“

„Bis der Strom ausgeht.“

Monika lacht.

„Die behandeln mich genau nach meinen Wünschen.“

Toni bereut jetzt etwas seinen Umgang mit Sibyla.

„Sibyla hat mir gestern ihr Nest gezeigt.“

„Und. Hast du Eier gesucht?“

Die Frau ist einfach nicht eifersüchtig zu bekommen. Die Doktoren scheinen Monika gut zu behandeln. Sie wirkt jetzt viel gelassener.

„Gibt es sonst noch Neuigkeiten?“

„Ja. Bei den Spermaspuren sind immer noch zwei Unbekannte.“

„Iva ist wohl vom ganzen Ort besprungen worden?“

„Das scheint so.“

„Die Familie von Ema und Iva war auch in Südtirol.“

„Die ganze Familie?“

„Nein. Nur die Männer.“

„Mein Gott. Das reicht nach viel Arbeit.“

„Lass dir Zeit. Ich bin gut versorgt.“

„Ich muss die Videos wieder zu Felix bringen.“

„Ich habe sie schon kopiert.“

„Die sind mit Kopierschutz. Das ist kriminell.“

„Für den privaten Gebrauch, nicht.“

„Dein Wort in Gottes Ohr.“

„Wir sind Ermittler.“

Toni nimmt die Filme auf den Dongels mit. Er fährt zuerst zu Felix. Den hat er schon angerufen. Er wartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert