FIS Beaver Creek

Die Privatveranstaltung in Beaver Creek scheint den Herren Südtirols und Italiens nicht so gut zu schmecken. Unsere Damen hingegen, kassieren dort Geld, wo es eben massenhaft liegt. Die Geldgeber sind ihnen dabei egal.

Natürlich war, wie üblich in diesen Kreisen, das Volk ausgesperrt. Intellektuelle würden das Römische Dekadenz nennen, ohne selbst zu wissen, was das bedeutet.

In Europa gibt es das nicht. Teile des Volkes sind dort zugelassen, solange sie bezahlen. Das Vorbild, ein Herr Schickelgruber hat bei seinen Spielen wenigstens das Volk zugelassen. Denkt man. Er hatte vorher aber die Arbeiter eingesperrt und einige von ihnen für die Aschebahnen vorgesehen, wird gescherzt an bayrischen Stammtischen.

Wir konnten also bei den Tiefschneefestspielen nichts Besonderes erwarten. Natürlich haben unsere Damen und Herren ihr Bestes gegeben. Aber wie gesagt; bei Gastgebern, die nicht mal richtige Pisten hin bekommen, sieht es mit den Ergebnissen eher mager aus.

Alpiner Skisport ist eigentlich kein echter Volkssport mehr. Allein die Liftpreise tragen voll zur Trennung der Gesellschaft bei. Für einen Saisonskipass muss ein Arbeiter immerhin einen Monatslohn legen. Zumindest das, was übrig bleibt von dem Lohn. Das ist in etwa der Betrag, den der Südtiroler jetzt für seine Heizung zusätzlich benötigt. Wenn er keinen Wald hat. Oder gar Beziehungen zu Altholz. Rechnen wir jetzt noch die Aufschläge für Milch und Käse, die in Südtirol immerhin üppig ausfallen, wird wohl der Skispaß ein Luxusurlaub. Und Luxus, bei aller Güte, ist wohl das Privileg Jener, die ungestraft mit 200 die MEBO entlang heizen können. Ich meine die mit den flachen Droschken, ohne oder mit Dach.

In dem Sinne, wird wohl der Südtiroler Volkssport aus Skiwandern bestehen. Aber nur so lange, wie der Südtiroler noch auf den privaten Berg steigen darf. Vergessen Sie wenigstens nicht, kräftig auf die Piste zu pinkeln. Es darf auch etwas Dickes dabei sein.

2 Gedanken zu „FIS Beaver Creek

  1. „Es darf auch etwas Dickes dabei sein.“
    Darf ich das Dicke auch mitbringen und ablegen wenn es „Lang“ heißt und ich zumindest verspreche es nicht auszuziehen ? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert