Begraben im Weiher

Verena hat den Sprechfunk des Büros eingeschaltet und nimmt die familiären Gespräche auf. Ludvik ahnt das und spricht kaum ein Wort. Mama Jozefa ist gesprächiger. Radim auch.

Ema erzählt teilweise von ihren Erlebnissen. Verena staunt. Sie hätte nie gedacht, was hierzulande mit den Saisonkräften passiert. Sie hört schon fast süchtig zu als die Drei zurück kommen.

„Hast du Etwas erfahren?“, fragt Marco.

„Ich habe Alles aufgenommen.“

„Mach eine Kopie und gebe das Toni mit.“

Monika wird das auswerten. Sie hört Sachen, auf die Toni kaum achtet.

Marco bringt die Familie ins Hotel in Bozen. Die Familie soll sich bereit halten und bei den Ermittlungen helfen. Papa Ludvik kennt sich etwas aus. Er hat zu Hause in den Betriebskampfgruppen mitgewirkt. Dort wurden sie für die Abwehr von Sabotagen geschult. Er betont mehrmals sehr innig, dass er die Täter überführt sehen möchte. Marco verspricht ihm das.

Die Ermittlung beginnt

Nachdem sie die Familie im Hotel untergebracht haben, schmieden Marco und sein Team den neuen Schlachtplan. Das ist bereits der dritte. Es gibt zwei Richtungen. Entweder ist Iva mit Ema verwechselt worden oder Iva war das Ziel.

Die Gruppe muss breit ermitteln. Toni glaubt immer noch etwas an einen sexuellen Missbrauch. Die Spuren schließen das zwar teilweise aus. Aber sie lassen dennoch Möglichkeiten für diese Spekulation zu.

„Vielleicht war es einfache Eifersucht?“, fragt Monika.

„Die Frage wäre, wer auf wen eifersüchtig war“, antwortet Toni. Marco nickt.

„Wir müssen in das dritte Hotel, in dem Iva und Ema gedient haben.“

„Also, müssen wir morgen in das Hotel Wanderhut“, sagt Toni.

„Vergesst bitte nicht den Gasthof Schleuse“, sagt Marco.

„Wir müssen auch noch mal zu Felix, Sibyla und Danka.“

Mit ihrem neuen Erkenntnissen ist das sogar schon zwingend. Die neuen Fragen suchen nach Antworten.

Mittlerweile gehen Toni und Monika davon aus, die Frauen oder eine von ihnen war bei Doris zur Tanzveranstaltung. Und die ist immer Dienstags. Die Frage wäre jetzt, heraus zu bekommen, ob die Gastronomen diese Tanzveranstaltung besucht haben oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert